TagebuchDiary

14. Jul
2017

Heute kam auch Rainer mal wieder als Handwerker zum Turm

Es macht schon einen Unterschied, ob man den Eiffelturm nur auf dem Bildschirm wachsen sieht oder sich ein paar eigene Zentimeter mit erarbeitet, nicht wahr?? ;o)

Rainer kümmert sich immer darum, dass meine Texte und Bilder für Euch auf die homepage kommen. Wenn ich zu langsam oder unstet bin, dann muss er irgendwann ganz viel auf einmal laden ….das ist mühsam, ich weiß -Sorry Rainer!

Aber auch mein herzliches Dankeschön dafür!!

Es gab wieder viele kunterbunte Karten zu kleben . Von AbuDhabi bis zum Schulprojekt von Claudia und nicht zu vergessen, Papa Biscontin, der in ganz Italien für einen unglaublichen Postkartenumsatz sorgt !!! DANKE!

7. Jul
2017

höher und heißer….es klebt …..nicht nur der Eiffelturm

Der Freitagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein, da wird es hinter der Scheibe der Trinkhalle schon mal ein bissel warm.

Wie gut, dass wir an einer (Heilwasser)Quelle sitzen !

Spezielle und besonders herzliche Grüße heute an Susanne, die hoffentlich bald wieder mitkleben kann !!

Auch aus Biberach mal wieder ein Umschlag mit Baumaterial. Diesmal vom Schützenfest. In dieser Zeit steht die Stadt Kopf- wie ich erfahren habe ;o)
4. Jul
2017

Post aus Polen!

Das hat mich wieder beeindruckt! Welche Wege dieses Projekt geht und welche Menschen man mit dem Turmbau erreicht! Gestern habe ich einen großen Umschlag mit Dutzenden von Postkarten aus Bydgozsz, Polen erhalten.

Dort fand die CWIX statt, eine Nato Übung, bei der Geo-Web-Dienste im internationalen Umfeld auf ihre Interoperabilität getestet werden. Hintergrund ist, profan gesagt die Sicherung des Friedens.

Wie schön, wenn dieses oberste Ziel doch auch weltweit mehr Gehör und Aufmerksamkeit erfahren würde!

Danke Jürgen, für diesen Einsatz!

18. Jun
2017

Am Wochenende war meine Nichte Helen zu Besuch

Wie es sich gehört, hat sie der alten Tante gezeigt, welche Medien man heutzutage benutzt, um ein Eiffelturmprojekt durch die Welt zu schicken:

Also gibt es uns jetzt auch bei instagram ! Unter Hashtags aller Art und internationaler Bezeichnungen, von Eiffelturm bis UHU wird es nun Postkarten regnen —-oder wie war das noch gleich?—- zumindest werden sie mit Herzchen versehen ;o)

16. Jun
2017

Anfang des Jahres gab es diese Aktion auf der Möbelmesse

Postkarten aus ganz dünnem Holz…von einem Hersteller aus Österreich, der gleich seiner Begeisterung zum Projekt Eiffelturm Ausdruck verlieh und uns eine Reihe von Karten gab, die wir am Stand ausfüllen durften. Versand und Porto übernahm die Firma..Aufgepasst! Wer in Deutschland Holzpostkarten versenden möchte, sollte die Bestimmungen lesen! Nach wochenlangem Warten haben wir letztlich die 110Cent pro Karte an Nachporto gezahlt  und erfreuen uns nun an der fulminanten Aufbauhöhe!  Hätten wir nur mit Holztäfelchen gebaut, wir wären schon oben ;o)

9. Jun
2017

Allmählich kristallisieren sich die bevorzugten Tätigkeiten unserer Helfer/innen heraus.

Veronika übernimmt mit Leidenschaft die Aufgabe der Cutterin. Es müssen viele kleine Stückchen zum Unterfüttern der Unebenheiten geschnitten werden. Das erfordert hohe Konzentration —und ein schattiges Plätzchen in der jetzt sommerlich aufgewärmten Halle..

Neu im Team ist jetzt Sophia, die heute mit Käthemie, Susanne Veronika und Anna klebte.

21. Mai
2017

Sonntag im Park

Kleben statt Kuchen- und immer wieder unterhaltsame Begegnungen. Viele Gäste kommen regelmäßig schauen, was „ihr“ Turm so macht. Es gibt beständig Anfeuerung: „Fehlt ja nicht mehr viel – Ihr habt es bald geschafft“… und manche fragen tatsächlich, ob wir schon einen zweiten Eiffelturm bauen, weil sie nicht verstehen, dass die Schablonen noch oben auf den Sockel gesetzt werden müssen….

Auch Mama Elfi leistet beständig ihren Beitrag – nicht zuletzt mit kleinen Episoden, Gedichten und Sprüchen, deren Auslöser sie den Karten entnimmt, die nach wie vor beim Einkleben nochmals gelesen und gerne kommentiert oder herumgezeigt werden.

Neben den spaßigen Themen aber auch immer wieder Plattform für ernsthafte und sorgenvolle Gespräche. Am 22.5. der grässliche Terroranschlag in Manchester. Viele Jugendliche und Kinder müssen beim Besuch eines Konzertes erfahren, wie schnell das Leben zur Hölle werden kann. Unfassbar! Wenige Tage später erneut ein Anschlag in Afghanistan. Mehr als 150 Tote! Dort gehören, so scheint es, Anschläge fast zum Alltag- Doch wird uns klar, was man empfindet, dabei zu sein?

Müssen wir also noch Hunderte von Türmen bauen!

Ratespiel: Wer fehlt?  M wie Monika- sie macht Urlaub auf M wie Mallorca!! Wir wünschen schöne Ferien!!

12. Mai
2017

Jetzt geht es rund

Unser Praktikant Jonas hat für mich eine Pappschablone gebaut, damit ich schon das oberste Element bauen kann. Die Kuppel des Eiffelturms!

Während Käthemie, Susanne, Monika und Jonas in den nach oben immer schmaler werdenden Schablonen zügig die Zentimeter gutmachen, schraube ich mich nur sehr langsam nach oben.

5. Mai
2017

Es gibt ein weiteres Kunstwerk im Werk!

Susanne und Wolfgang haben dafür gesorgt, dass unser Vorrat an Blankokarten wieder aufgefüllt wurde! Jetzt können die Besucher der Trinkhalle und des Eiffelturmes wieder fleissig Karten beschriften und in die Sammeltonne werfen!

Es ist natürlich nicht „irgendeine“ Karte, sondern ein sinnträchtiger Entwurf. Schaut selbst, wie sich der Bad Neuenahrer Turm des Steigenberger Hotels mit dem Pariser Eiffelturm über den Regenbogen verbindet…

Davon gibt es nun eintausend!! Stück!  Vielen, vielen Dank!!

Amy und Melina haben sich schnell einen Stapel genommen und gleich mit einer Serienproduktion begonnen. Was sie nicht schafften, ist mit in Kindergarten und Schule gewandert und wird noch zur späteren Kunstserie reichen.

Heute gab es wieder eine Bürosession: Jonas, Veronika, Anna und Monika.

16. Apr
2017

Lobend sei erwähnt eine Kartenserie aus Bad Füssing

Uli hat sich während einer Reha wirklich täglich Zeit genommen und Gedanken zu Papier gebracht, die unseren Turm mit wertvollem Inhalt füllen! Bad Füssing hat garantiert eine Umsatzsteigerung im Postkartenverkauf verzeichnet!

Doch auch für viele andere Kartenschreiber gilt: Großartig, was Ihr immer noch auf die Karten schreibt – auch beim Einkleben muss man immer wieder innehalten und lesen! Zum Beispiel die selbstgebastelten Karten mit den selbstverfassten Gedichten von Anna Münkel. Toll, Anna! Hier:

Wann habe ich zuletzt Frau Kefferpütz erwähnt? Schon lange her? Dann wird es jetzt dringend mal wieder Zeit! Unermüdlich bringt sie uns ihre kleinen Kunstwerke in die Halle. Als Collagen geklebt , mit originellen Sprüchen oder mit kleinen Bildchen beklebt, manchmal sogar Serien zu einem Thema… Einfach nur phänomenal Ihr Einsatz, Frau Käfferpütz!!!  Vielen, vielen Dan!

 

Nach oben