Die letzte Karte ist geklebt!

 Es folgen Montagearbeiten . In Kürze wieder in der Trinkhalle!!
Bitte vormerken: den 13.11. 2017.

12.10.2017

In voller Größe! Über 3 Meter!

Mehr als 51.000 Ansichtskarten! Beeindruckend!
In den nächsten Tagen wird er wieder in der Trinkhalle zu sehen sein!

Und noch mal DANKE an die Holzwürmer, die mit viel Kraft und langen Schrauben den Eiffelturm zur vollen Größe zusammengesetzt haben!

10.10.2017

und da steht er: FAST FERTIG !!!!!!!!!!

Auch Thaya findet das neue Hundekörbchendesign sehr komfortabel

Sven, derzeit jüngster Praktikant bei den Holzwürmern hat schon den vollen Durchblick!

Für den Eiffelturm die ersten Schritte in das Leben ohne Korsett...

In der Schreinerei Rönnefarth demontiert Stefan die Holzschablone.

29.09.2017

was soll ich sagen.....

Heute um 16 Uhr 17 haben wir die letzte Karte in die Schablone geklebt. Motiv: natürlich ein Eiffelturm!
Fertig mit Kleben!  Und damit soll jetzt SchIuss sein? Ihr glaubt mir sicher, dass ich mir noch nicht recht vorstellen kann, wie mein Leben ohne Kleben jetzt weitergehen soll ???

Grund genug, dass es außer dem obligatorischen Heilwasser, das uns nun seit fast 2 Jahren!! freitags die Gesundheit für die kommende Woche garantiert, einen Schluck spritzige Belohnung gab.
Bewegt, sentimental, melancholisch? -ja, vielleicht von allem ein bissel!  Wie schön, dass Ihr, die Ihr so sehr viel geholfen habt, auch heute dabei sein wolltet!
Andrea, Wolfgang, Susanne, Anna, Frau Kurth, Käthemie, Monika, Elfi, Rainer und Sophia. Nicht auf dem Foto: Ellen und Jürgen.
So ganz komplett waren wir natürlich nicht: der Hauptakteur hatte sich bereits gestern aus dem Staub gemacht, darum konnten wir heute nicht mit dem gesamten Turm feiern.
In den nächsten Tagen werden in der Schreinerei Rönnefarth die einzelnen Bauabschnitte miteinander verbunden, bzw transportabel gestaltet, so dass der Turm schon bald wieder in die Trinkhalle zurückkommen kann-
Dann wird es noch mal richtig spannend.....
Bis zum Zweijahrestag am 13.11. wird er auf jeden Fall fertig sein! Hier erfahrt Ihr in den nächsten Tagen noch weitere Details.

Auch Her Majesty the Queen hat noch einen adäquaten Platz im internationalen Turm gefunden.

24.09.2017

heute war Wahltag!

es gibt keine Gewinner, ausser denen, die uns fordern, höchst wachsam zu sein!
Schade - wenn gelebte Demokratie in Antiwahlen endet ---oder : Ach, wenn es doch nur Protestwähler wären...

Viele verbanden den Wahlgang mit einem Abstecher oder Ausflug in den Kurpark. Zum letzten  "Jazz im Park" im Jahr 2017 gab es heute die Ahrtaler Gordons Big Band. Die 20-köpfige Gruppe konnte bei herrlicher Herbstsonne in der offenen Konzertmuschel zum Park aufspielen und schaffte es, auch uns in der Trinkhalle noch von Swing bis Funky  Genuss fürs Ohr zu bieten.
Zwischendurch kamen viele Besucher zum Turm und konnten sich einen Eindruck vom Endspurt verschaffen. Unser Resultat vom heutigen Tage:

Die Turmspitze ist schon mal fertig! In das oberste Stück der Rundung passten hervorragend die Minipostkarten aus Faltmäppchen, die wir geschenkt bekamen. So konnte ich mir einen hervorragenden Eindruck von Isola Bella im Lago Maggiore oder verschiedenster nostalgischer Serien, zB. des Berchtesgadener Watzmanns machen.

In der letzten Schablone fehlt noch 1 !!!!! cm!  Bis dahin haben Käthemie und Monika heute Ihr Bestes gegeben. Den REST schaffen wir am nächsten Freitag!!  Dann werden wir den letzten Zentimeter einbauen und danach den kompletten Turm mit der Schreinerei Rönnefarth zusammensetzen.
Also: Spannung steigt!!

Übrigens sammeln wir zZt Ideen, was mit dem Turm in Zukunft geschehen soll.
Wenn Ihr noch Vorschläge habt, in welches Museum, welche europäische Institution oder internationale Behörde unseren Turm ausstellen sollte, dann her mit den Adressen!

wie gewohnt : gut gelaunt, die Mitarbeiter der Heilbad!!i

24.09.2017

Karten der letzten Tage...

01.09.

Jetzt sieht es unverkennbar nach Eiffelturm aus!
Dino und Thomas von der Schreinerei Rönnefarth haben das nächste Stück aufgesetzt!  Ein Riesenschritt aufwärts!

Jetzt noch die fehlenden 6,5 cm und der letzte Abschluss.... Wenn Ihr noch schnell eine Karte schickt, kann sie es ins letzte Stück schaffen !

So wie Familie Ketz- Sie gehören seit der ersten Minute zu den fleißigen Schreibern und haben jetzt nochmals ein Päckchen gesammelter Werke abgegeben.

Von Oma, Opa bis zum Enkelkind- eine gehaltvolle Unterstützung!

27.08.

Jazz im Park!  Schön, wenn man zwischendurch Pause mit Aperol und Livemusik im Park machen kann....Allmählich denken wir darüber nach, dass unsere Arbeit hier bald beendet sein wird.

Merkwürdig, es geht alles so rasant schnell, dennoch gewöhnt man sich an diese "Nebenbei-Beschäftigung" und kann sich gar nicht so recht vorstellen, ohne den "UHU-Freitag" zu leben..

Monika zeigt, wo wir vor einem Jahr waren!  Ganz schön viel geklebt - oder??? es fehlen in der letzten Schablone nur noch 6,5 cm!!!!!!

11.08.

Jobsharing: Ich war am Wochenende kurz in London.

An diesem Freitag haben Monika, Anna und Sophia die nächste Schablone gefüllt! ENDLICH geschafft! Obwohl das Stück so überschaubar war, hat es doch immer "noch eine Woche" länger gedauert!

Doch auch in London  war ich nicht untätig. Auf der Hochzeit von Jeanette und Frédéric waren viele Gäste aus Deutschland, England und Frankreich. Die erste Karte war schon am Dienstag im Kasten - Danke  und die aus Paris von Monsieur Jardin kam gerade mal 2 Tage nach meiner Rückkehr !

06.08.

Vom 25.7. bis zum 5.8. fanden die Deutschen Tennismeisterschaften der Seniorinnen und Senioren in Bad Neuenahr statt. Ich gebe zu, Anfang des Jahres war ich noch der Meinung, dass wir zu Beginn dieser Meisterschaft mit dem Eiffelturmbau fertig wären.

Nun, da habe ich mich ein klein wenig verkalkuliert. Die Vorbereitung der Meisterschaft hat letztlich doch so viel Zeit verschlungen, dass der Turm ein wenig zurückstecken musste... Die Spieler haben es jedoch mit weiteren postalischen Grüßen - auch im Nachgang an die DSM - gedankt. Über die, die sich den Turm mal selbst aus der Nähe im Kurpark ansehen wollten, habe ich mich natürlich besonders gefreut !

Hier eine Auswahl an "Tenniskarten" . Danke auch an das Team Germany 45. Es trat schon Ende März für Deutschland zu den Sen.Weltmeisterschaften in Kapstadt an und Corinna und Stefanie haben nicht vergessen das Kärtchen zu schicken !!

14.07.

Heute kam auch Rainer mal wieder als Handwerker zum Turm. Es macht schon einen Unterschied, ob man den Eiffelturm nur auf dem Bildschirm wachsen sieht oder sich ein paar eigene Zentimeter mit erarbeitet, nicht wahr?? ;o)

Rainer kümmert sich immer darum, dass meine Texte und Bilder für Euch auf die homepage kommen. Wenn ich zu langsam oder unstet bin, dann muss er irgendwann ganz viel auf einmal laden ....das ist mühsam, ich weiß -Sorry Rainer!

Aber auch mein herzliches Dankeschön dafür!!

Es gab wieder viele kunterbunte Karten zu kleben . Von AbuDhabi bis zum Schulprojekt von Claudia und nicht zu vergessen, Papa Biscontin, der in ganz Italien für einen unglaublichen Postkartenumsatz sorgt !!! DANKE!

07-07.

höher und heißer....es klebt .....nicht nur der Eiffelturm. Der Freitagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein, da wird es hinter der Scheibe der Trinkhalle schon mal ein bissel warm.

Wie gut, dass wir an einer (Heilwasser)Quelle sitzen !

Spezielle und besonders herzliche Grüße heute an Susanne, die hoffentlich bald wieder mitkleben kann !!

Auch aus Biberach mal wieder ein Umschlag mit Baumaterial. Diesmal vom Schützenfest. In dieser Zeit steht die Stadt Kopf- wie ich erfahren habe ;o)

04.07.

Post aus Polen!

Das hat mich wieder beeindruckt! Welche Wege dieses Projekt geht und welche Menschen man mit dem Turmbau erreicht! Gestern habe ich einen großen Umschlag mit Dutzenden von Postkarten aus Bydgozsz, Polen erhalten.

Dort fand die CWIX statt, eine Nato Übung, bei der Geo-Web-Dienste im internationalen Umfeld auf ihre Interoperabilität getestet werden. Hintergrund ist, profan gesagt die Sicherung des Friedens.

Wie schön, wenn dieses oberste Ziel doch auch weltweit mehr Gehör und Aufmerksamkeit erfahren würde!

Danke Jürgen, für diesen Einsatz!

18.06.

Am Wochenende war meine Nichte Helen zu Besuch.

Wie es sich gehört, hat sie der alten Tante gezeigt, welche Medien man heutzutage benutzt, um ein Eiffelturmprojekt durch die Welt zu schicken:

Also gibt es uns jetzt auch bei instagram ! Unter Hashtags aller Art und internationaler Bezeichnungen, von Eiffelturm bis UHU wird es nun Postkarten regnen ----oder wie war das noch gleich?---- zumindest werden sie mit Herzchen versehen ;o)

16.06.

Anfang des Jahres gab es diese Aktion auf der Möbelmesse....... Postkarten aus ganz dünnem Holz...von einem Hersteller aus Österreich, der gleich seiner Begeisterung zum Projekt Eiffelturm Ausdruck verlieh und uns eine Reihe von Karten gab, die wir am Stand ausfüllen durften. Versand und Porto übernahm die Firma..Aufgepasst! Wer in Deutschland Holzpostkarten versenden möchte, sollte die Bestimmungen lesen! Nach wochenlangem Warten haben wir letztlich die 110Cent pro Karte an Nachporto gezahlt  und erfreuen uns nun an der fulminanten Aufbauhöhe!  Hätten wir nur mit Holztäfelchen gebaut, wir wären schon oben ;o)

02.06.-09.06.

Allmählich kristallisieren sich die bevorzugten Tätigkeiten unserer Helfer/innen heraus. Veronika übernimmt mit Leidenschaft die Aufgabe der Cutterin. Es müssen viele kleine Stückchen zum Unterfüttern der Unebenheiten geschnitten werden. Das erfordert hohe Konzentration ---und ein schattiges Plätzchen in der jetzt sommerlich aufgewärmten Halle..

Neu im Team ist jetzt Sophia, die heute mit Käthemie, Susanne Veronika und Anna klebte.

21.05.-02.06.

Sonntag im Park, Kleben statt Kuchen- und immer wieder unterhaltsame Begegnungen. Viele Gäste kommen regelmäßig schauen, was "ihr" Turm so macht. Es gibt beständig Anfeuerung: "Fehlt ja nicht mehr viel - Ihr habt es bald geschafft"... und manche fragen tatsächlich, ob wir schon einen zweiten Eiffelturm bauen, weil sie nicht verstehen, dass die Schablonen noch oben auf den Sockel gesetzt werden müssen....

Auch Mama Elfi leistet beständig ihren Beitrag - nicht zuletzt mit kleinen Episoden, Gedichten und Sprüchen, deren Auslöser sie den Karten entnimmt, die nach wie vor beim Einkleben nochmals gelesen und gerne kommentiert oder herumgezeigt werden.

Neben den spaßigen Themen aber auch immer wieder Plattform für ernsthafte und sorgenvolle Gespräche. Am 22.5. der grässliche Terroranschlag in Manchester. Viele Jugendliche und Kinder müssen beim Besuch eines Konzertes erfahren, wie schnell das Leben zur Hölle werden kann. Unfassbar! Wenige Tage später erneut ein Anschlag in Afghanistan. Mehr als 150 Tote! Dort gehören, so scheint es, Anschläge fast zum Alltag- Doch wird uns klar, was man empfindet, dabei zu sein?

Müssen wir also noch Hunderte von Türmen bauen!

Ratespiel: Wer fehlt?  M wie Monika- sie macht Urlaub auf M wie Mallorca!! Wir wünschen schöne Ferien!!

12.05.

Jetzt geht es rund! Unser Praktikant Jonas hat für mich eine Pappschablone gebaut, damit ich schon das oberste Element bauen kann. Die Kuppel des Eiffelturms!

Während Käthemie, Susanne, Monika und Jonas in den nach oben immer schmaler werdenden Schablonen zügig die Zentimeter gutmachen, schraube ich mich nur sehr langsam nach oben.

05.05.

Es gibt ein weiteres Kunstwerk im Werk! Susanne und Wolfgang haben dafür gesorgt, dass unser Vorrat an Blankokarten wieder aufgefüllt wurde! Jetzt können die Besucher der Trinkhalle und des Eiffelturmes wieder fleissig Karten beschriften und in die Sammeltonne werfen!

Es ist natürlich nicht "irgendeine" Karte, sondern ein sinnträchtiger Entwurf. Schaut selbst, wie sich der Bad Neuenahrer Turm des Steigenberger Hotels mit dem Pariser Eiffelturm über den Regenbogen verbindet...

Davon gibt es nun eintausend!! Stück!  Vielen, vielen Dank!!

Amy und Melina haben sich schnell einen Stapel genommen und gleich mit einer Serienproduktion begonnen. Was sie nicht schafften, ist mit in Kindergarten und Schule gewandert und wird noch zur späteren Kunstserie reichen.

Heute gab es wieder eine Bürosession: Jonas, Veronika, Anna und Monika.

16.04.2017

Lobend sei erwähnt eine Kartenserie aus Bad Füssing. Uli hat sich während einer Reha wirklich täglich Zeit genommen und Gedanken zu Papier gebracht, die unseren Turm mit wertvollem Inhalt füllen! Bad Füssing hat garantiert eine Umsatzsteigerung im Postkartenverkauf verzeichnet!

Doch auch für viele andere Kartenschreiber gilt: Großartig, was Ihr immer noch auf die Karten schreibt - auch beim Einkleben muss man immer wieder innehalten und lesen! Zum Beispiel die selbstgebastelten Karten mit den selbstverfassten Gedichten von Anna Münkel. Toll, Anna! Hier:

Wann habe ich zuletzt Frau Kefferpütz erwähnt? Schon lange her? Dann wird es jetzt dringend mal wieder Zeit! Unermüdlich bringt sie uns ihre kleinen Kunstwerke in die Halle. Als Collagen geklebt , mit originellen Sprüchen oder mit kleinen Bildchen beklebt, manchmal sogar Serien zu einem Thema... Einfach nur phänomenal Ihr Einsatz, Frau Käfferpütz!!!  Vielen, vielen Dan!

19.03.2017

vom 4. bis 19.3.waren die zweiten freiheiter Wochen im Ahrtal. Schon im letzten Jahr durften wir Teil davon sein und konnten auch jetzt wieder zu allen Veranstaltungen, die in der Konzerthalle stattfanden unseren "Turm für die Freiheit" präsentieren.

So kennen nun auch Herr Töpfer und Kardinal Lehmann unser Projekt. Ich hoffe doch sehr, dass sie uns noch eine Karte zukommen lassen ?!?!

Auf jeden Fall haben die Schülerinnen und Schüler, die am Sonntag zur Matinée kamen für reichlich Nachschub vor Ort gesorgt und auch ein phantastisches Musikprogramm geliefert.

Die Zessner (B)Engel hatte ich bereits im letzten Jahr kennengelernt. Wirklich rührend, wie konzentriert und fröhlich die Kinder singen.

Mit "musical for you" gab es zudem eine musikalische Darstellung der besonderen Art. Wieder ein Beispiel, was alles werden kann, wenn man mit Engagement aus vielen einzelnen Bausteinchen etwas Großes hervorbringt. Lest selbst unter: www.musical-for-you.de/

03.03.2017

Heute wurde dem Eiffelturm die Standfestigkeit erhöht. Marcel und und sein Kollege von der Schreinerei Rönnefarth haben zur Sicherheit einige lange Dübelschrauben darin versenkt, damit die Scherkräfte uns beim Herausnehmen der Schablonen keinen Streich spielen.

Nebenbei haben wir die Einzelteile einmal aufeinander gestapelt, damit Ihr besser nachvollziehen könnt, wie hoch wir sind!

Ich durfte auch mal ......bei Matze sah das aber viel geschmeidiger aus....

Übrigens ein Zufall, dass zur gleichen Zeit auch dem Konzertsaal zusätzliche Stehhilfen verpasst wurden ?!?!?! Die ganze Geschichte zur Standsicherheit der Kur-und Konzerthalle hat die Presse zur Genüge bewegt, darum erzähle ich sie hier nicht.

Allerdings hatten wir ausgerechnet dort, wo jetzt die meisten Stützen stehen und den Raum zum Käfig machen, einen guten, zentralen Standplatz für unseren bald 300kg schweren Turm!

24.02.2017

Am heutigen Tage habe ich "kleben lassen".

Es waren aktiv:  Frau Teehankee, Frau Kurth mit Veronika, Anna und Monika. Die Bartsches hatten ausnahmsweise Pause! In den Schablonen der Schreinerei Rönnefarth geht es steil nach oben.

Nächste Woche werden wir die Schablonen mal aufeinanderstapeln, damit Ihr den Gesamtstand erkennen könnt!

17.02.2017

Wir machen es nun spannend!

Man kann den Turm jetzt nicht mehr beständig am Stück wachsen sehen, sondern nur die kleinen Portionen, die bald zum großen Ganzen aufeinander gestapelt werden: Die Zahlen auf dem Foto zeigen die Reihenfolge und in welchen Einzelteilen wir arbeiten. Sogar die runde Spitze des Turmes ist schon im Werden !

Unsere Mannschaft hat sich derzeit solide vergrößert:
Frau Teehankee und Frau Hafener legen kräftig Hand und Karten an. Dazu hilft Frau Kurth, Passstücke in Serie zu schneiden und auch Christine kommt oft von der Arbeit noch zum Arbeitseinsatz am Turm!
Das Kernteam Monika, Anna, Rainer und Mama Bartsch sind natürlich auch immer routinierter geworden, darum geht es jetzt rasant an die letzten Meter!!
(Vielleicht übertreibe ich auch ein bisschen...)

Aber eins steht fest: jeder der jetzt noch eine Karte schreibt, kann sicher gehen, immer genauer zu wissen, wo sie klebt ;o))
Also bitte noch mal aktiv werden und auch alle Freunde und Bekannte im Ausland ansprechen!  Das ist die letzte Gelegenheit, im großen gemeinschaftlichen Turm zu landen und Zusammenhalt zu demonstrieren!!  Und ein paar Karten sind auch wirklich noch nötig! Der Vorrat geht zu Ende!!

Auch UHU ist mit uns in die letzte Runde gegangen! Das ist eine große Freude!!

10.02.2017

auch ein paar aktuelle Karten verdienen es, gezeigt zu werden :

Wir kleben zur Zeit ganz viele Karten vom Carl-von-Ossietzky-Gymnasíum ein. Danke Uschi Simonis, dass Du unser Projekt immer noch weiter durch die Schulen trägst! Auch die Realschule Frechen hat gleich mehrere Umschläge voller Kunstwerke, Statements und Ratschläge abgegeben.

Post aus Transsilvanien hatten wir bisher auch noch nicht.....

27.01.2017

Wie man sieht, wird auch die Bauzeit festgehalten : gemessen in Eiffelzeit:

Den Bauzustand können wir jetzt leider nicht mehr so gut dokumentieren.Da wir ab dem 2. Podest in Teilschablonen weiterbauen, müsst Ihr Euch die Einzelteile bitte "zusammendenken" oder eben mal vorbeischauen. In wahrer Größe kann man sich doch ein besseres Bild machen!

Letztlich geht es aber "nur" noch einspurig nach oben und wir haben den Eindruck, dass es jetzt "räumt".  Na ja, wir brauchen manchmal auch etwas Ansporn ;o)

26.01.2017

Gut Ding will Weile haben...

Ich weiß, das ist nicht immer die beste Entschuldigung! Aber es fällt mir keine bessere ein, als dass der Januar "irgendwie" zu schnell herum ging.

Letzter Eintrag am 27.12.!! 

Zum Thema Geschwindigkeit passend:  eine Karte aus NewYork - Laufzeit  vom 22.10. bis 20.12. 2016 ;o), und Post von Beate aus Istanbul, gestempelt am 1. Dezember erreichte uns am 26.Januar. Na, die sind wenigstens auch gründlich unterwegs...

Und aus Italien gab es auch im Januar noch ganz besondere Weihnachtskarten von Papa Biscontin aus Lignano Sabbiadoro! Dort wird jährlich zur Weihnachtszeit eine Sandkrippe aufgebaut - über 80m lang!!!  Sehr beachtlich und sicher, wenn schon nicht gleich eine Reise, dann doch mal googlen wert!!  Wieder was gelernt!  Und welch eine vergängliche Arbeit!  Darüber sinniere ich, während ich Karte auf Karte verklebe!!

Und neben den internationalen Besonderheiten gab es für uns nach wie vor Kartengrüße in der Sammelbox, Weihnachts-und Urlaubsgrüße von vielen, die immer noch das Werden unseres Turmes verfolgen und unterstützen!

Auch die Nachbarschaft, das Tabakhaus am Kurpark, hat schon etliche Karten zum Bau des Turmes beigesteuert  und "feuert" seine Kunden an, für uns zu schreiben! Vielen Dank!!

Wie schön! Das Maskottchen "Flosse" des Aldiana Clubs Zypern hat seine Teamkollegen motiviert, unserem Turm Karten zu schicken!! So werde ich beim Kleben nebenbei an ein paar sehr schöne, sportliche Spätsommertage erinnert! Und während es draussen Minus 6 Grad sind, summt es sich leise:   ".... Sonnenschein....nie allein.....Urlaub unter Freunden....".

20.01.2017

Heute wieder viele Helfer auf der Baustelle!

Inklusive unserer beiden Praktikanten Jamilia und Max. Auch Modellbau will gelernt sein, darum gehört der Eiffelturm zweifellos  in das Spektrum eines Schulpraktikums;o)

Und Besuch aus Bonn-Endenisch!  Sören und Mutter Gabriele Koeplin brachten große Umschläge mit Karten der Realschule Frechen!

Frau Koeplin unterstützt uns in der Buchhandlung Koeplin schon lange und jetzt haben wir uns zur Kartenübergabe kennengelernt.

Natürlich gibt es einen Querschnitt der wunderbaren selbstgestalteten Karten der 9. Klasse  hier zu sehen:

27.12.2016

In diesem Jahr kleben wir nun noch einmal:
zum letzten Tag der Uferlichter am 29.12.16.

Wir freuen uns über Besuch am Nachmittag und lassen den Tag und das Jahr gerne gemeinsam ausklingen. Dies im wahrsten Sinne des Wortes mit Klängen des Acappella-Quintett Rondo Vocal!  Ich habe sie bereits live erlebt. Unterhaltsam moderiert, gekonnt heiter bis besinnlich dargeboten, kann ich nur empfehlen, die Veranstaltung in der Konzerthalle im Kurpark zu besuchen. Übrigens gratis! und gesammelte Spenden dienen der Unterstützung und dem Fortbestand der Uferlichter!

Hoffe, wir sehen uns!!

24.12.2016

Auch für uns ist es immer noch ein erhabenes Gefühl, den Berg von Karten anzuschauen. Fast 40.000Stück sind es bereits!
Danke für all Eure Unterstützung. Ob selberschreiben oder weitersagen - Ohne Euch hätten wir keine Chance!
So traurig es ist, die ständige Neuauflage von grässlichen Anschlägen hält den Turm in Erinnerung, lässt ihn weiter wachsen und sorgt dafür, dass der Eiffelturm zum Zeichen von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit nicht seine weltweit gültige Symbolkraft für den Frieden verliert.

Besser könnte ich die Wünsche, die hier auf einer Karte, die am 24.12. bei mir ankam, formuliert wurden, zum Jahresende nicht ausdrücken:

Auch wenn wir die Karte nicht mehr termingerecht ans "Kristkind" weiterleiten konnten, hoffen wir sehr, dass der Wunsch in Erfüllung ging ;o)

23.12.2016

Am Freitag, den 23.12. halfen mit:  Frau Teehankee, Frau Kurth, Elfi, Christine und Rainer

Die zweite Aussichtsplattform ist fertig !!
Im Sommer haben wir noch auf dem Original gestanden und wir erinnern uns, wie viele Treppenstufen wir bis dahin erklimmen mussten!
Nun geht es in den "Rumpf"  und immerhin: das Kleben wird einspurig!!.
Monika hat wieder konstruiert, damit die Schreinerei Rönnefarth uns eine weitere Schablone bauen konnte. Jetzt kann man fast (!) schon die Gesamthöhe erahnen. Wir kleben die nächsten Teile nun am Tisch aufeinander und setzen sie später auf. Natürlich bleibt es spannend, wie wir das dann alles miteinander standfest machen !!

Wieder interessante Begegnungen in den letzten Tagen!Es gibt viele Besucher der Uferlichter, die seit dem letzten Jahr nicht mehr im Ahrtal waren und nun staunend vor unserem Turm stehen, um an der Stapelhöhe die Zeit fest zu machen. Vor einem Jahr haben sie die Anfänge gesehen und jetzt kann man deutlich erkennen, dass es mal ein Eiffelturm werden soll! Krönend schon zwei mal die Bemerkung : Ich hätte nie geglaubt, dass Sie das schaffen- aber jetzt sieht es ja so aus, als würden Sie doch genug Karten zusammen kriegen". Interessant, daran habe ich nie gezweifelt!

Zur Erinnerung an den Baustand zur Uferlichter 2015 zeige ich hier noch mal ein Foto vom 27.12.2015!

09.12.2016

Unser Turm steht jetzt wieder im vorderen Bereich der Kurhalle gleich neben dem Weihnachtsbaum, der uns zeigt, wie hoch 3 Meter sind!

Die Uferlichterzeit hat begonnen!  
Viele Besucher der stimmungsvollen Ausstellung kommen auch in die Konzerthalle und lassen sich beeindruckt unseren Eiffelturmbau erklären.
Und wir dürfen uns im Anschluss ans Kleben wieder mit Feuerzangenbowle und Glühwein belohnen!
Gestern hatten wir wieder Unterstützung von Susanne Teehankee und Frau Kurth, die spontan ihren Mantel auszog und uns tatkräftig beim Basteln half.
Da ging es mit Monika, Anna, Veronika und Rainer gestern noch einmal ein gutes Stück voran. Die Hälfte der zweiten Plattform ist geschafft!  An dieser Stelle wird der Turm zerlegbar sein, um ihn transportfähig zu machen. Wer weiß, wohin seine Reise einmal gehen wird...

eine lustige "Ehrenrunde" gab es für die UHU Verpackung, die mit ihrer Breite genau um unsere Montageplatte herumpasste. In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals Danke sagen für das Sponsoring des Klebers. Das ist uns eine Riesenhilfe!!!

06.12.2016

Das ist auch eine tolle Idee:
Vielen, vielen Dank Frau Brands und den Gästen Ihrer Geburtstagsfeier!! Unsere herzlichsten Glückwünsche nachträglich für Sie!

05.12.2016

Heute ein "per Luftpost"-Umschlag im Briefkasten!!  Inhalt: 2 historische Postkarten aus Wladiwostok!
Das liegt  genau am anderen Ende unseres Kontinents. Und nach fast 8.500km Luftlinie landen diese schönen Souvenirs jetzt in unserem Eiffelturm! Klasse!

15.11.2016

Rhein-Zeitung...

Willkommenskreis Diez besucht den Eiffelturm 13.11.2016

9.11.2016

Rhein-Zeitung: Tagesthema Jahrestag der Terroranschöge in Paris.

28.10.2016

Es dauert nicht mehr lang, dann geht es über die zweite Aussichtsplattform nur noch „einspurig“ nach oben.....

27.10.2016

Zusammenhalten !!

Beate, eine Freundin und Kollegin aus Köln hat auf einer Kartenserie in Fotos und Zeichnungen zusammengetragen, was zusammen hält!

Kreativ und überzeugend zeigt sie, dass ohne die vielen kleinen und großen Hilfsmittel oder Gesten auch unser Alltag nicht zusammenhalten könnte.

Das lässt lächeln und macht nachdenklich zugleich.

26.10.2016

Stimmt, ich war nachlässig mit der Berichterstattung. Was nicht heißt, es sei nichts passiert in der Zwischenzeit. Im Gegenteil:  sehr viel Nennenswertes und Außergewöhnliches.

Da war zB. die Aktionswoche und Kartenübergabe der Europaschule in Kerpen. Die Lehrerinnen, Frau  Adam und Frau Kärmer kamen persönlich vorbei und  übergaben uns in einer Camembertschachtel der Größe XXL(!) die vielen, vielen kleinen Kunstwerke Ihrer Schüler/innen. Natürlich wurden alle Karten bei uns gescannt! Einige zeigen wir stellvertretend hier im Tagebuch.

 Der Eiffelturm in der Europaschule Kerpen

Dann gab es eine wundervolle Einladung nach Diez an der Lahn. Als Beitrag in der Interkulturellen Woche hat der Willkommenskreis Diez Ansichtskarten für uns gesammelt.

Zur Abschlussveranstaltung am Freitag den 30.September waren Monika, Elfi und ich in Diez und konnten erleben,was dieses unglaubliche Engagement der Menschen dort schon hat bewirken können. Die Herzlichkeit und der familiäre Geist, der dort zwischen Flüchtlingen,  den Ausrichtern und Teilnehmern der Veranstaltung zu spüren war, hat mich sehr gerührt. Integration scheint dort tatsächlich praktiziert zu werden !

Eine Sternstunde war der Auftritt von zwei "Dorfältesten" aus Diez.  Ein Herr mit 103 und eine Dame mit 100Jahren !!!  erzählten Ihre eigenen bitteren Erlebnisse von Flucht und Gefangenschaft. Flucht damals und heute!  Auf der Bühne die beiden Senioren schildern Ihre wochenlangen Fußmärsche, das Hungern, die Not, aber auch das Zusammenrücken, wenn man Unterschlupf zum Überleben brauchte.  Ich denke an aktuelle Bilder im Fernsehen von Flüchtlingskindern in Sammellagern und sehe in unserem Veranstaltungssaal die munteren Kinder miteinander spielen und tanzen.

Unvorstellbar- auch wenn 100Jahre  "alt" klingen. Es ist noch nicht lange her und die Worte des 103-jährigen konnten nicht besser treffen: „Nehmt Euch bei den Händen, damit so etwas nie wieder passiert!“ Er kämpfte dabei selbst mit den Tränen.

Ein ganz großes Dankeschön an Frau Beule für diesen Tag!

Der Eiffelturm in Diez

Auch von "Koblenz lernt" gab es wieder einen großen Umschlag voller wunderschöner Karten für unseren Eiffelturm!

Für uns immer wieder eine große Freude, wie viele Kinder und Jugendliche den Turm mit Friedenswünschen aufbauen helfen!

Danke an Jeanette, Jürgen und Steffi.

Der Eiffelturm in Koblenz

Neben den vielen Gruppen und Schulen, die uns Karten schicken, möchte ich zwischendurch auch noch unbedingt den vielen, vielen "Einzel - und Kleinstgruppenhelfern" mal DANKE sagen !! Nur stellvertretend:

Frau Kefferpütz, die unermüdlich kleine Kunstwerke aus und auf Karten klebt,
Familie Ketz, die seit der ersten Stunde "massiv" Anteile am Bauwerk hat,
Beate aus Köln, die das Thema "Zusammenhalten" zu einer ideenreichen Kunstkartensammlung verarbeitet hat.
Beate aus Wien, die, wie auch Papa Biscontin und Mama Vulkova, für internationale Verbreitung des Projektes sorgt
Nicht zu vergessen, die regelmäßigen eintreffenden Bauteile, die uns von der Insel LaPalma zugestellt werden!

Doch über alle Beiträge, die uns aus deutschen oder fernen Landen erreichen, sind wir nach wie vor dankbar und hoffen natürlich sehr, dass Ihr uns auch bei den letzten 20.000 Karten noch unterstützt.

Also bitte weiterschreiben und weitersagen !!!!

23.09.2016

28.8.2016

Freitag und heute gab es nur jeweils 2 Stunden Powerkleben von Monika und mir (Freitag mit kurzer Spontanunterstützung von Christine). Das Ziel vor Augen: die zweite Plattform !  Und man könnte meinen, das sei doch nicht mehr hoch. Allerdings gestaltet sich das Bauen zur Zeit nicht ganz so einfach, weil sich die Grundfläche der vier einzelnen Beine deutlich verjüngt, so dass man ganz viel zeitraubende Anpassarbeiten ausführen muss. Nein, natürlich verlieren wir die Hoffnung nicht! Immerhin haben wir schon die 30.000er  Karten-Grenze erreicht!

Heute wurden wir übrigens musikalisch wieder vom Jazz im Park begleitet. "Auf 3 Jazz" mussten bei diesen Extremtemperaturen noch deutlich mehr körperliche Arbeit leisten als wir. Und das Publikum hat bei 34° nach und nach die schattigen Plätze unter den Bäumen rechts und links der Bühne aufgesucht....

21.8.2016

Wir waren da!
In Paris!!!

Am Wochenende haben wir das Original gesehen!

Riesengroß steht er da, der Eiffelturm. Welch ein imposantes Bild und welche Kraft er ausstrahlt auf die kleine Welt darunter. Wirklich beeindruckend, diese Dimension!

Wir sind also motiviert, weiter zu bauen. In unserem Maßstab, der im Vergleich zu den vielen, vielen anderen Eiffeltürmen und -türmchen auch schon ganz schön groß ist ...

12.8.2016

Beate verstärkt das Eiffelturbauer-Team

9.8.2016

Unterstützung aus Brasilien! Zu Zeiten, wo in Brasilien alle Zeitungen über Olympia berichten sollten, gibt es einen Artikel über unseren Eiffelturm ;o))    ganz, ganz toll!!!

Nun warte ich gespannt auf Post!

Mehr hier

29.7.2016

20.7.2016

Karten des Tages

15.7.2016

Der Ausflug zum Calvarienberg ist beendet. Der Turm steht  wieder in der Trinkhalle und wartet darauf, dass die mehr als 1000 gesammelten Karten von uns in die Beine des Turms zum Erreichen der 2. Plattform verklebt werden.

6.7.2016

Kartenaktion Calvarienberg

1.7.2016

Karten des Tages:  5. Klasse der Geschwister-Scholl-Realschule in Andernach!!!!

29.06.2016

Heute hat der Eiffelturm einen Ausflug gemacht!!

Er wird eine Woche im Gymnasium Calvarienberg in Ahrweiler verbringen. Dort findet die Projektwoche Europa macht Schule und außerdem am Samstag das Schulfest statt. 

Mit einem ausgewählten "Umzugsunternehmen" kam Frau Görgen nebst Hausmeister per Traktor gefahren, um den Turm nach Ahrweiler zu fahren. 9 Schüler/innen hoben dan Turmrumpf, der mittlerweile schon annähernd 150kg auf die Waage bringt, beherzt auf den Anhänger und stellten ihm im Fover des Calvarienbergs aus.

Nun wird er in den nächsten Tagen sicher dafür sorgen, dass wieder viele, viele Menschen auf das Thema aufmerksam werden.

26.06.2016

Eine erste größere Berichterstattungslücke muss schnell geschlossen werden: Ich war nachlässig ! Aber erste Beschwerden zeigen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die den Werdegang unseres Turmes akribisch mitverfolgen - Das ist wieder Motivation genug ...

Geklebt wurde selbstverständlich zwischenzeitlich weiter: am 3.6., 5.6. und am 10.6..Dann gab es mal ein Wochenende Pause, dafür aber wieder fleißige Hände am letzten Freitag (24.6.) und Sonntag (26.6.) zum zweiten Jazz im Park.

Es gab wieder viele neugierige Besucher, die unser Projekt mitnehmen und weitertragen wollen. Mittlerweile ist das aussagekräftige Erscheinungsbild des Turmes schon fast selbstredend.

Wir sind mitlerweile bei fast 25.000 Karten angelangt, nach meiner Hochrechnung dürfte es dann nicht mehr lange bis zum "Bergfest" dauern !!

Und heute hatten wir außergewöhnlichen Besuch:  vom Eiffelturm !!! Frau M. kam mit einer Reisegruppe aus Heinsberg. Klar, dass es ein Extrafoto geben musste!

Geholfen haben wieder
Monika, Andrea, Anna, Rainer, Elfi und Sina. Außer der Reihe gab es übrigens lecker Abschieds-Apfelkuchen von Lena.

Monika macht übrigens mal kurze Urlaubspause und kann von den Kanaren unser Vorankommen checken;o)

Danke!!! Du kommst doch sicher noch mal zum Kleben

03.06.2016

22.5.2016

Am kommenden Freitag hat der Turmbau Brückentag ;o)
Also kleben wir erst wieder am 4.Juni.!!

Dafür waren wir superfleißig am letzten Wochenende! Nach dem Aussichtsplattformrausch vom 200 Jahre Kreis Ahrweiler- Freitag habe ich mit Monika am Sonntag zu Jazz im Park eine weitere Klebesession eingelegt.

Die nächste Schablone ist aufgesetzt, wieder gibt es vier Beine zu kleben, bis die zweite Plattform erreicht ist!

Heute  haben wir viele Karten vom Carl-von-Ossietzky-Gymnasium Bonn eingeklebt. Sehr beeindruckende Texte, die die Schüler/innen verfasst haben und eine Karte aus Cuba...  Immer wieder schöne Momente, diese Grüße zu lesen !

Auch wenn die Musik jetzt auf der anderen Seite der „Muschel“ spielt, sie dringt bis in die Trinkhalle. Das  Black Rhine Quintet läßt uns klebend mitswingen. Unser Blick nach draussen: Eine tolle Atmosphäre! Jazz in diesem blühenden Kurpark-Ambiente. Wirklich klasse!!

Für uns steht schon fest: wir kleben sicher am jeweils vierten Sonntag des Monats von 11 bis 15 Uhr weiter.  www.jazz-im-park.de

Im Publikum gab es auch viele Interessierte, die unserem Turm einen Besuch abstatteten und auf deren Karten wir uns schon freuen können.

20.5.2016

Zur Vollendung der 1. Etage: Handstand auf dem Eiffelturm

19.5.2016

Karten des Tages...

13.5.2016

Kurz vor Vollendung der ersten Plattform!!
Ich bin immer wieder begeistert von der mittlerweile so kraftvoll wirkenden Form!

22.4.2016

Heute wieder ein Stück der Aussichtsplattform gebaut!

Mit Monika, Anna und Elfi

22.4.2016

Karten des Tages...

15.4.2016

Es geht "schon" in die erste Aussichtsplattform ....

Geklebt haben an diesem Mittag : Monika , Anna und Lena.

11.4.2016

Eine Schulklasse aus Biberach

Weitere Karten des Tages...

27.03.2016

Die Eiffelturmkleber machen über Ostern Pause!

Wir wünschen Euch frohe und friedliche Ferientage und für uns weiterhin ganz viel Post, damit wir ab Freitag, dem 1.April wieder voller Elan Karten im Turm verbauen können !!!

24.03.2016

Karten des Tages...

18.03.2016

Karten des Tages...

14.03.2016

Karten des Tages...

live per Schnappschuss festgehalten, wie die Kinder der Klassen 2a und 2b der Birkendorf Schule Biberach im Unterricht Karten malten.

Entzückende Beiträge von wirklichen Künstlern!!!  Welche Interpretationsvielfalt dieser Eiffelturm liefert! Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert!

13.05.2016

In der Konzerthalle begleitet vom Kammerchor Bad Neuenahr-Ahrweiler! Ausverkauftes Haus - eine sehr schöne Sonntagnachmitagsstimmung!

Und ein wunderbares Konzert mit Themenschwerpunkt Zigeunerlieder.  Das bot auch bei uns am Turm Gesprächsstoff.

Geholfen haben Andrea, Monika und Elfi.

11.03.2016

Karten des Tages...

10.03.2016

Karten des Tages...

06.03.2016

Erster Umzug des Turmes in die große Konzerthalle- Dort wurde während der freiheiterwoche gebaut.
Für uns sehr unterhaltsames Kleben in musikalischer Begleitung, dazu viele interessierte Besucher, die uns hoffentlich noch viel mehr Grußkarten für den Turm schicken werden.

Helfer am Wochenende: Monika, Anna, Andrea, Lena, Elfi, Rainer.

02.03.2016

Rhein-Zeitung

20.02.2016

Das war ein Super - Samstag!

Am nachmittag spielte die Big Band des Calvarienbergs in der vollbesetzten Konzerthalle.  Ein Top Konzert!! - das auch unser Kartenkleben im Nachbarraum viel beschwingter machte. Und nebenbei sorgte auch das Getränke-Serviceteam der Schülerinnen für Stimmung:

Während sie in der Trinkhalle an der Theke auf ihren Pausen-Einsatz warteten, beschrifteten sie eifrig Grußkarten und schnell war die Idee geboren, aus der Eiffelturm-Aktion eine größere "Schulsache" zu machen.

Nun bin ich sehr gespannt, was wir daraus entwickeln -   und werde natürlich hier zu gegebener Zeit darüber berichten ...

Geklebt hat heute Monika mit mir .

19.02.2016

Heute hat Elfi für uns Kuchen gebacken. Und außer gesundem Heilwasser aus der Quelle, gab es wieder Kaffee vom Haus. Außerdem viele nette und interessierte Besucher.

Schon mehr als 15.000 Karten verbaut!!

Ich finde, der (werdende)Turm wirkt mehr und mehr beeindruckend! Er enthält schon so viele Botschaften! Man sieht ihm jetzt bereits an, wie stark er ist!

Weiter geht es morgen (Samstag) nachmittag und dann wieder am Freitag 26.2.2016

Geholfen haben: Monika, Anna, Andrea, Frau Simon, Rainer, Elfi

13.2.2016

3 Monate nach den Anschlägen

12.2.2016

Heute haben wir die ersten Klebeversuche mit Handschuhen gestartet. Nicht, weil es so kalt wäre in der Trinkhalle, sondern um das  lange abendliche "piddeln" an den Klebefingern zu verkürzen ;o)
Der Turm hat schon fast die 49 cm erreicht! Ich bin sehr stolz auf das Resultat! Die letzten 2,5 m sind ein Klacks!

Vorausgesetzt, Ihr schickt uns noch ausreichend Karten !!!!!!! Das ist übrigens wichtig ! Wir sind bald mit den Vorräten am Ende und natürlich abhängig von Eurer Schreibwut !

geholfen haben: Rainer, Monika & Anna

7.2.2016

ALAAF, Kamelle ...und Karten...

5.2.2016

Anna, Andrea, Elfi  und Ulrike

4.2.2016

Karten des Tages...

3.2.2016

Karten des Tages

24.1.2016

Heute "Schulterschluss"!

Die erste Schicht ringsum ist erreicht ! Das war für uns wie ein kleiner Feiertag!

Natürlich ist es noch kein "Turm", aber das Monument in seiner Erscheinung wird immer imposanter, die Ansicht der Menge von Grußkarten in den Stapeln beeindruckt und wirkt kraftvoll massiv. Tatsächlich sind jetzt schon über 10.000 Karten verklebt !!

zum weiterlesen...

23.1.2016

Melina, Lena, Anna und Monika

19.1.2016

Karten des Tages

Schulklasse Bonn

16.1.2016

Monika, Anna, Lena, Andrea, Andreas, Elfi,Andreas

8.1.2016

Karten des Tage:

8.1.2016

Monika, Lena, Elfie, Rainer

7.1.2016

Karten des Tages...

04.01.2016

Karten des Tages...

WDR Lokalzeit Bonn 29.12.2015

29.12.2015

WDR Lokalzeit Bonn

28.12.2015

Andrea, Lena, Elfi, Emma,Lotta, Ada, Enno und Leni..

28.12.2015

Karten des Tages...

27.12.2015

4 x ca 28cm Höhe -- aus den Füßen werden Beine ...

Helfer: Charlotte, Till, Lisa, Arnd, Frau Drolshagen, Monika, Sabine, Reinhard....

22.12.2015

Karten des Tages...

21.12.2015

18.12.2015

Heute im General Anzeiger:

18.12.2015

Karten des Tages...

17.12.2015

Karten des Tages...

16.12.2015

Heute in der Rhein Zeitung...

15.12.2015

Karten des Tages

14.12.2015

Noch mehr Karten...

Nächste Klebeaktion ist dann am 27.12. bis 29.12. !! (UFERLICHTER)

13.12.2015

Das Resultat des ersten Wochenendes: fast 3000 Karten sind verklebt. Von Turm kann man  noch nicht sprechen.... aber zumindest von 4 Füßchen...

Danke an: Andrea, Monika, Anna, Conni, Wolfgang, Jörg, Elfi, Familie Schmidt-Forgber, Sabine, Reinhard, Adelheit, Marina

Wer noch kleben möchte - bitte meldet Euch bei Annette

12.12.2015

Der Grundstein ist gelegt...

11.12.2015

Es kann los gehen!

10.12.2015

Tausende Grüße: bewegend, anrührend, herzlich, lustig... Vielen Dank für die Unterstützung! Alle Karten werden gescannt, bevor sie in den Eiffelturm eingebaut werden.

Hier ein erster Blick auf das, was schon gekommen ist:

10.12.2015

Niemals Gewalt!

Die Dankesrede von Astrid Lindgren zur Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Jahr 1978 auf einer ganzen Serie von Grußkarten. In voller länge hier nachzulesen.

9.12.2015

Wir bauen einen Eiffelturm im SWR

SWR3 Interview 23.11.2015