24.1.2016: „Schulterschluss“!

Die erste Schicht ringsum ist erreicht ! Das war für uns wie ein kleiner Feiertag!

Natürlich ist es noch kein "Turm", aber das Monument in seiner Erscheinung wird immer imposanter, die Ansicht der Menge von Grußkarten in den Stapeln beeindruckt und wirkt kraftvoll massiv. Tatsächlich sind jetzt schon über 10.000 Karten verklebt !!

Für die vielen, vielen Botschaften, die wir erhalten, möchte ich heute ein großes erstes Dankeschön sagen. Ich weiß, wie schwer es ist, bei all den Alltagsbeschäftigungen  und -belastungen "mal eben" eine Karte zu schreiben - und sie dann auch noch auf den Weg nach Neuenahr zu bringen! Umso mehr berührt es mich, wie enorm viele Menschen nicht nur einen kurzen Gruß, sondern ganze Statements oder Kunstwerke kreieren. Es zeigt uns, dass die Anteilnahme mehr ist, als ein "liken" im sozialen Netzwerk und dass es viele Menschen gibt, die mit kleinsten und großen Gesten darstellen können, welche Symbolkraft der Eiffelturm weltweit für sie ausstrahlt. In der Trinkhalle stellen wir übrigens noch viel mehr gescannte Karten aus, als wir hier im Netz zeigen können. Also kommt gerne mal vorbei!

Ein weiteres Danke geht hier einmal an all die Unterstützer, die mir helfen, den Bau überhaupt zu realisieren:

Da steht in erster Linie die Heilbad Gesellschaft !  Wir fühlen uns in der Trinkhalle an den Wochenenden schon fast ein bisschen zuhause. Alle Mitarbeiter um die Herren Christian Senk und Jan Ritter unterstützen uns mit Rat und Tat, bauen uns Arbeitstische auf und wieder ab, organisieren, was immer wir benötigen... bis hin zum Kaffee ;o). Danke an all die netten Damen und Herren !

Ich hätte keine Chance, diese Idee umzusetzen ohne meine Mitarbeiterinnen im Büro, die mir auch ihre Freizeit schenken, damit der Turm wachsen kann.
Danke, Danke an Monika, Anna, Andrea, Lena, Lisa !!
Rainer Lehmann sorgt rührend dafür, dass wir alle den aktuellen Bau- und Kartenstand druckfrisch auf der homepage nachlesen können!
Und natürlich Danke an alle die, die sich als helfende Hände melden und fleißig an der Klebeschablone dazu beitragen, dass die Turmkleber immer Nachschub haben. Die Namen der Helfenden sollten immer im Tagebuch an den entsprechenden Tagen genannt sein --- und wenn doch mal einer fehlt, bitte melden !!!

Nicht zu vergessen:
Maik Rönnefarth und Pierre von den Holzwürmern organisieren nach Kräften Schablonen, Klebehilfen und Werkzeug, damit wir gut orientiert kleben können.
Das wiederum geschieht übrigens mit gesponsertem Klebstoff von UHU. Es verschwinden schon einige Kilos in den Turm und ich bin sehr dankbar, dass UHU diesen Anteil der Kosten übernimmt!

Und wenn ich jetzt noch mal Danke sage, dann all denen, die schon geschrieben haben, die noch schreiben werden oder die auch immer wieder schreiben!

Macht bitte weiter so und helft mit, dass unser Vorhaben noch ganz oft verbreitet und in die Welt getragen wird, damit die Kartenflut nicht verebbt!

Die letzten 40.000 Karten, die schaffen wir dann spielend !!

Einen herzlichen Gruß und:
schreibt mal wieder !

Annette